Streetscooter – Deutsche Post baut 2.000 Elektroautos im Jahr

StreetScooter Elektro-Tranporter aus Aachen (Foto: Streetscooter/E-Mobility-21.de) StreetScooter Elektro-Tranporter aus Aachen (Foto: Streetscooter/E-Mobility-21.de)

Berlin, 02.04.2016 – Die Deutsche Post wird zum Autobauer. Nach dreijähriger Testphase geht der selbst entwickelte Transporter „Streetscooter” in Serie. 2000 Fahrzeuge sollen 2016 vom Band rollen, erfuhr das Nachrichtenmagazin FOCUS. Nach und nach wird das Unternehmen bis zu 30.000 Fahrzeuge seiner Zustell-Flotte durch den gelben Stromer ersetzen. Die moderne Postkutsche wird bald bundesweit in der Auslieferung von Briefen und Paketen eingesetzt werden. Mittelfristig plant die Post gar, ihre Autos an Dritte zu vermarkten. „Es gibt Anfragen. Im Moment brauchen wir die Produktionskapazitäten aber selbst”, erklärte Paketvorstand Jürgen Gerdes.

Die Post sieht sich mit dem eigens entwickelten Elektroauto als Gegenstück zum E-Auto-Pionier Tesla. „Die bauen hochwertige Fahrzeuge für Privatkunden, wir können preisaggressive Werkzeuge für Geschäftskunden bauen”, so Gerdes. Das Bundesumweltministerium fördert die klimaneutrale Zustellflotte, die vollständig mit Ökostrom betankt wird, im Rahmen des Programms „Erneuerbar mobil” mit rund 9 Millionen Euro.